Dieter Kraus

Biography

Dieter Kraus

Dem Stipendium der Stadt Ulm für Nachwuchskünstler in der Sparte Musik im Jahr 1992 folgte dann das Studium im Fach Saxofon am Richard- Strauss Konservatorium in München bei Andre Legros.

Dieter Kraus war Gründungsmitglied des Saxofonquartetts Saxofourte. Von 1995-2006 folgte eine rege Konzerttätigkeit, die die wichtigsten nationalen Festivals beinhaltete. Tourneen führten das Quartett nach Syrien, den Libanon, Ägypten, Australien und es folgte die Teilnahme am Weltsaxofonkongress 2003 in Minneapolis (USA).

1997 gewann das Quartett den 1. Preis beim internationalen Kammermusikwettbewerb „Gaetano Zinetti“ in Verona, Italien.

Seit 1998 wurden mehrere CDs des Ensembles bei Sony/BMG veröffentlicht.

Parallel dazu hat Dieter Kraus 1996 begonnen, mit dem Organisten Andreas Gräsle zusammenzuarbeiten.

Das Projekt wurde 2001 mit dem Trompeter Joo Kraus zum Trio erweitert.

Darüber hinaus spielt Dieter Kraus in verschiedenen Orchestern, so z.B. an den Staatsopern Stuttgarts und Münchens, der Staatsphilharmonie Rheinland- Pfalz, dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks und im DSO Berlin u.a.

Als Solist trat er u.a. mit den Philharmonischen Orchestern der Städte Ulm, Trier und Giessen auf und mehrmals mit dem Nationalen Polnischen Rundfunkorchester in Kattowitz (NOSPR). Ebenso spielte er mit der Polnisch- Baltischen Philharmonie in Danzig.

2006 gründete Dieter Kraus sein neues Saxofonensemble „Der5te Mann“.