CL StageMix

In many cases the console position is not the optimum place to be when mixing for live sound. In fact, space and other restrictions sometimes mean that the console ends up in the worst possible spot for listening and mixing.

Mixer-Fenster

Die Hauptseite des StageMix heißt Mixer-Fenster. Es zeigt die EQ-Kurve, die CUE- und ON-Tasten, Fader- und Pegelanzeigen sowie die Kanalnamen für acht benachbarte Kanäle an. Im oberen Teil des Bildschirms stehen alle Input-, Mix- und Matrix-Pegelanzeigen sowie Fader in Achterblöcken. Dies ist die "Navigations/Messbrücke". Drücken Sie einen dieser Blöcke, um auszuwählen, welche Kanäle in den Faderstreifen darunter angezeigt werden.

SENDS ON FADERS

Die Farbe dieser Taste entspricht der Farbe, die an der M7CL-Konsole verwendet wird. Unten erscheinen die Buttons [CUE] und [ON], mit denen der momentan aktive Mix- oder Matrix-Bus gecued, ein- und ausgeschaltet werden kann.

EQ-Bearbeitung (PEQ)

Jedes Band des parametrischen Equalizers kann einzeln eingestellt werden. Drücken Sie einen der grünen Kreise, um das Band auszuwählen, worauf es gelb hervorgehoben wird. EQ-Bänder in StageMix sind wie folgt beschriftet: HP = HPF (nur Eingangskanäle); 1 = Low Band; 2 = Low-Mid Band; 3 = High-Mid Band; 4 = High Band

EQ-Bearbeitung (GEQ)

Im oberen Bereich des GEQ-Setup-Bildschirms werden die GEQ-Kurven und Verstärkerpegel aller 31 Bänder angezeigt. Der weiße Punkt zeigt die Verstärkung der einzelnen Frequenzbänder an. Sie können den Pegel für jedes Band mit den Fadern einstellen, die darunter angezeigt werden. Die Einstellungen können für bis zu 10 Bänder gleichzeitig vorgenommen werden. Verschieben Sie die Anzeige, um verschiedene Bänder auszuwählen.

Szenenspeicher

Hier können die Parameter der Konsole in den Szenenspeicher gespeichert und auch wieder aufgerufen werden. Die auf diesem Bildschirm angezeigten Szenentitel und Kommentare können durch Antippen bearbeitet werden.

Outports

Scene Memory / Utility / Setup